Suche
Suche Menü

Sonne im September 2017

 

 

Die Wetterbedingungen für meine Sonnenbeobachtungen, waren im September  noch schlechter als im August:

  • Nur 1 Tag blauer Himmel
  • 5 Tage nur am Vormittag blauer Himmel, dann bewölkt
  • 11 Tage nur einige Wolkenlücken

Ich vermutete, dass wegen der Sonnenaktivität Richtung Minimum, keine großen Fleckengruppen mehr zu sehen sein würden. Die letzten großen Fleckengruppen, konnte ich am 9.07.17 und am 16.08.17 fotografieren. Doch auch dieser Monat überraschte mich mit einer sehr großen Fleckengruppe (u.a. “Weisslicht” Aufnahme  vom 02.09.17).
Der kleine Fleck vor der großen Fleckengruppe hat sich dann sogar zu einer spektakulären kreisförmigen Struktur entwickelt (“Weisslicht”- und H-alpha Aufnahme vom 04.09.17).
Am 04.09.2017 habe ich wieder einmal im Kalzium-Licht die Sonne aufgenommen. Ab den 22. September tauchten nacheinander drei Einzelflecken auf. Aber erst am 26. September war das Wetter wieder gut genug, um ein paar Aufnahmen zu machen und ein paar gelangen mir auch noch am 29. September.

Neben vielen kleinen unbedeutenden Randprotuberanzen, hatte ich doch das Glück auch einige größere zu erwischen. Diese habe ich in diesem Monat am Ende der Fotoserie zusammen gestellt.

Alle Sonnenaufnahmen habe ich mit einem DSLR Spiegel-Reflex Gehäuse aufgenommen.

 

Zum vergrößern bitte auf die Bilder klicken.

H-alpha Aufnahme vom 02.09.17 H-alpha Aufnahme vom 02.09.17
H-alpha Aufnahme vom 02.09.17
DSC05666

H-alpha Aufnahme vom 04.09.17 Weisslichtaufnahme vom 04.09.17
Sonne im Kalzium Licht am 04.09.17 Sonne im Kalzium Licht am 04.09.17
H-alpha Aufnahme vom 05.09.17
H-alpha Aufnahme vom 06.09.17
H-alpha Aufnahme vom 07.09.17
H-alpha Aufnahme vom 26.09.17
H-alpha Aufnahme vom 29.09.17 H-alpha Aufnahme vom 29.09.17

Ein paar größere Protuberanzen

Protuberanze am 03.09.17 Protuberanz am 04.09.17 Protuberanze am 05.09.17
Protuberanze am 10.09.17 Protuberanze am 10.09.17 Protuberanzen am10.09.17

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.