Suche
Suche Menü

Sonne im Juni 2017

Im Juni 2017 gab es bei mir nur an zwei Tagen einen wolkenfreien Himmel. Und am sieben Tagen war es total bewölkt. An den meisten Tagen musste ich also kleine Wolkenlücken abpassen, um überhaupt ein paar Sonnenaufnahmen machen zu können.

Dabei habe ich einige interessante Randprotuberanzen und viele extrem lange Filamente fotografieren können. Dann auch zweimal ein etwas größeren Einzelfleck, sowie eine etwas längere kleine Doppelfleckengruppe. Auch eine Kalziumaufnahme ist dabei. Dann wieder einmal ein Flugzeug, aber ohne Kondensstreifen.

Dann ein positiver Versuch mit 21 Meter Äquivalentbrennweite am 150 mm ED Refraktor, einschließlich einem Grün-Interferenzfilter. Speziell an der kleinen Doppelfleckengruppe sind sehr schön die Granulen zu sehen.

Durch Zufall habe ich im Osten um 3.46 Uhr, als ich vor Sonnenaufgang wach geworden bin, die dünne Mondsichel gesehen. Und darüber in 4,1 Grad Abstand einen weiteren helleren Fleck. Als ich dann im Himmelsjahr nachgeschaut habe, stellte sich heraus, dass es die Venus am Morgenhimmel ist.

Alle Sonnenaufnahmen habe ich mit einem DSLR Spiegel-Reflex Gehäuse aufgenommen.

Zum vergrößern bitte auf die Bilder klicken.
Protuberanz a 01.06.17
11.06.17 Sonne im Kalzium Licht Sonne im Kalzium Licht am 11.06.17
Protuberanz am 13.06.17
Flugzeug am 15.06.17
Einzelfleck mit Granulen am 16.06.17 Doppelfleck mit Granulen am 16.06.2017
Bresser Refraktor 102/1000/50 mit Double-Stack Etalon

Filamente am 18.06.17 Sonne am 18.06.17
Sonne am 20.06.17 Protuberanz am 20.06.17
Mond und Venus am 21.06.17 am Morgenhimmel
Protuberanz am 22.06.2017
Protuberanz am 26.06.17
Protuberanz am 26.06.2017 Protuberanz am 26.06.17

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.